Was ist ein CCR (Geschlossenes Kreislaufgerät)?

Mit OC (offenem Gerät) nutzt ein Taucher nur einen Bruchteil des Sauerstoff von dem im Tank vorhandenen Atemgas. Mit jedem Atemzug oder jedem Ausatmungszyklus verliert er sehr viel ungenützes Gas und entlässt es in seine Umgebung.

Das Grundprinzip eines Geschlossenen Rebreather ist das er das Atemgas wiederaufbereitet. Das von dem Taucher produzierte CO2 welches durch den Sauerstoff Metabolismus entsteht wird durch eine Kalkmischung (Scrubber) absorbiert. Um trozdem einen konstanten Sauerstoff Partialdruck zu gewährleisten wird während des Tauchgangs Sauerstoff in kleinen Mengen durch die Maschine wieder hinzugefügt.

Vorteile

Effizientes Gas Management: Weil jeder Atemzug, den du machst von dem Rebrather recycled und wieder mit Sauerstoff angerreichert wird kann der Gasvorrat den du bei dir tragen must drastisch reduziert werden. Dies ist speziell bei Trimix Tauchgängen von großem Vorteil da die Heliumpreise relativ hoch sind. Man daf jedoch nicht vergessen, dass man in jedem Fall genügend Reservegas bei sich tragen sollte im Falle einer Fehlfunktion des Rebreathers.

Reduzierte Dekompressionszeit – verlängerte Nullzeit: Beim CCR tauchen bist du einem konstanten ppo2 ausgesetzt was bedeutet die Gasmischung verändert sich mit der Tiefe (genau das Gegenteil im Vergleich zum offenen System). Dadurch bist du immer dem kleinst möglichen Anteil an Innertgas ausgesetzt unhabhängig von der Tiefe. Dies wiederum bedeutet das du die längst mögliche Nullzeit hast und ein optimiertes Dekompressionsprofil.

Warmes Atemgas: Im offenen System muss das Atemgas durch eine kleine Öffnung in der ersten Stufe und durch diese Druckabnahme kühlt das Gas stark ab. Am geschlossenen System atmet der Taucher immer das gleiche Gas mit einer kleinen Zugabe von Sauerstoff wodurch sich das Gas erwärmt und nicht so trocken ist. Dadurch kühlt ein CCR Taucher nicht so schnell aus wie ein Taucher am offenen System.

Blasenlose Stille! Du wirst sehr wohl beim Aufstieg blasen produzieren da das sich ausdehnende Gas irgendwo hin muss aber ansonst hast du während des ganzen Tauchgangs absolute Stille was eine sehr spezielle Erfahrung! Wenn du viel Interesse an Unterwasserlebewesen hast, ist dies ein sehr großer Vorteil da du sehr nahe an die Tierwelt herankommst!

Nachteile

Anschaffungskosten: Rebreather an sich sind relative teuer in der Anschaffung und man darf auch die jährliche Wartung nicht außer Acht lassen. Zusätzlich kommen noch Kosten wie Sauerstoffzellen, Atemkalk, Helium und die initialen Trainingskosten. Trozdem zahlen sich diese erstmals großen Anschaffungskosten aus, wenn du öfters tiefe Trimix Tauchgänge machen willst oder in Tiefen vordringen möchtest wo durch den hohen Druck das Atemminuten Volume so hoch ist, dass du zu viele Tanks bei dir tragen müsstest!

Komplexität: Auch wenn sich da Grundprinzip CO2 raus, O2 rein einfach anhört sollte man nicht außer Acht lassen, dass wir das für uns lebensnotwendige Atemgas ständig verändern. Ein zu hoher CO2 oder O2 Gehalt kann Lebensbedrohlich sein! Mit dem erhöten Niveu der Komplexität ist es umso wichtiger, dass der Rebreather anständig gewartet wird und die essentiellen Grundfertigkeiten oft geübt werden!

Keine Tarierung über die Atmung: Für die meisten Taucher ist es schon komplett normal ihre Tarierung über die Atmung anzupassen. Meistens merken sie erst bei dem ersten Tauchgang am Kreislaufgerät wie unbewusst sie die Lungentarierung machen. Am Kreislaufgerät hat deine Atmung keinen Einfluss auf die Tarierung weil das Gas von deiner Lunge in eine Gegenlunge der Maschine weitergeleitet wird. Von da wird sie durch den Atemkalk in die Einatmungs Gegenlunge weitergeleitet und von dir wieder eingeatmet. Also veändert sich das Luftvolumen nie und der Auftireb bleibt gleich.

Reisen: Reisen mit eine Kreislaufgerät bedeutet das du ein extra Gepäckstück mit einrechnen musst. Nicht alle Tauchzentren im Ausland bieten vollen Support für Rebreather an. Was bedeutet du solltest vorher abklären ob du in deinem geplanten Reiseziel Sauerstofffüllungen und Atemkalk bekommen kannst und ob die benötigten Tauchflaschen vorhanden sind. Auch ist es von Vorteil, wenn du bestimmte Ersatzteile bei dir hast da diese im Ausland öfters schwer herhältlich sind!

Risiko: Durch die erhöhte Komplexität kommen auch mehr Risiken im Vergleich zum offenen System dazu! Ein Rebreather Taucher sollte sich diesem Risiko bewusst sein und muss sehr diszpliniert sein! Wenn du nicht bereit bist oft zu trainieren und dein Wissen am neusten Stand hältst wirst du irgendwann dich oder deinen Tauchpartner in Gefahr bringen!



Hier bei Dahab Diver Technical bieten wir Training auf zwei verschiedenen Kreislaufgeräten an:

X-CCR von iQsub

X-CCR powered by Shearwater ist ein Expeditionsfähiger Rebreather, der aus jahrelanger Erfahrung mit CCRs in Bezug auf die Bedürfnisse von Tauchern entwickelt wurde. Der X-CCR verfügt über eine kompakte und ergonomisch gestaltete Hardware und ermöglicht eine einfache Montage ohne Werkzeug.

Haupteigenschaften:

  • Langlebiges und benutzerfreundliches Design
  • Variable Geräteanschlüsse
  • Erweiterbar und aktualisierbar
  • Variable Konfiguration
  • Integrierte HP- und CO2-Sensoren
  • Zuverlässig und simple

Prism2 von Hollis

Der PRISM 2 ist ein digital gesteuerter elektronischer Rebreather mit geteilten Front-Mounted Counterlungs (FMCL) oder Back-Mounted Counterlungs (BMCL). Er enthält einen Radialscrubber für die bestmögliche Dauer und Atemarbeit. Die Zufügunge von Sauerstoff oder dem Verdünnungsgas des PRISM 2 kann sowohl manuell oder automatisch durchgeführt werden. Die elektronische Steuerung des PRISM 2 wird von Shearwater-Elektronik supported.



Training

Dahab Divers Technical bietet CCR Kurse über IANTD an. Dein Abenteuer beginnt mit dem was man unter Tauchern den MOD 1 nennt.

“MOD 1”

CCR Advanced EANx Taucher

Der Kurs besteht aus minimum einem begrenzten Freiwassertauchgang und sechs Freiwassertauchgängen mit einer totalen Tauchzeit von insgesamt 500 Minuten Wassertraining auf dem spezifischen Kreislaufgerät.

Kursziel: Dieses Programm wurde entwickelt, um kompetente Taucher in der sichereren Verwendung von Kreislaufgeräten für Tauchgänge, die eine Dekompression erfordern, vorzubereiten. Nach abgeschloessenem Kurs darf der Taucher Dekompressiontauchgänge bis 40m mit Luft als Verdünnungsgas durchführen.

Voraussetzungen:

  1. Zertifizierungsanforderungen:
    1. Muss als IANTD EANx Diver oder gleichwertig qualifiziert sein
    2. Muss als IANTD Deep Diver oder RCCR Deep Diver oder gleichwertig qualifiziert sein.
  2. Altersvoraussetzung:
    1. Muss mindestens 18 Jahre alt sein.
  3. Taucherfahrung:
    1. a.Nachweis von mindestens 50 geloggten Tauchgängen.

CCR Advanced Recreational Trimix Taucher und CCR ART plus

Der Kurs besteht aus minimum einem begrenzten Freiwassertauchgang und sechs Freiwassertauchgängen mit einer totalen Tauchzeit von insgesamt 500 Minuten Wassertraining auf dem spezifischen Kreislaufgerät.

Kursziel: Dieses Programm wurde entwickelt, um kompetente Taucher in der sichereren Verwendung von Kreislaufgeräten für Tauchgänge, die eine Dekompression erfordern, vorzubereiten. Nach abgeschlossenem Kurs darf der Taucher Dekompressiontauchgänge bis 45m mit Trimix als Verdünnungsgas durchführen. Die Equivalente Narkosetiefe ist auf maximal 30m gesetzt.  

Voraussetzungen:

  1. Zertifizierungsanforderungen:
    1. Muss als IANTD EANx Diver oder gleichwertig qualifiziert sein.
    2. Muss als IANTD Deep Diver oder RCCR Deep Diver oder gleichwertig qualifiziert sein.
  2. Altersvoraussetzung:
    1. Muss mindestens 18 Jahre alt sein.
  3. Taucherfahrung:
    1. Nachweis von mindestens 50 geloggten Tauchgängen.

Extra Limitationen für den CCR Advanced Recreational Trimix Plus

  1. Für das CCR Advanced Recreational Trimix Plus-Taucherprogramm dürfen keine Tauchgänge in Tiefen von mehr als 51 m durchgeführt werden.
  2. Zwei (2) zusätzliche Tauchgänge mit einer gesamten Grundzeit von 60 Minuten.
    1. Mindestens 1 Tauchgang muss zwischen 40 msw und 45 msw liegen
    2. Mindestens 1 Tauchgang muss zwischen 42 msw und 51 msw liegen


“MOD2“

CCR Normoxic Trimix Taucher und CCR Normoxic Trimix Plus Taucher

Der Kurs besteht aus minimum einem begrenzten Freiwassertauchgang und fünf Freiwassertauchgängen mit insgesamt 360 Minuten Tauchzeit unter Verwendung von Luft, EANx oder Trimix Verdünungsgas.

Kursziel:

Dieses Programm wurde entwickelt, um Taucher in die sichere Verwendung von Rebreathern für Tauchgänge mit normoxischen Gasgemischen auf Heliumbasis einzuweisen. Die Kenntnisse und Fähigkeiten, die in diesem Programm vermittelt werden, sind darauf ausgelegt, Taucher für die Durchführung von Normoxic Trimix-Tauchgängen bis zu 60m oder Normoxic Trimix Plus-Tauchgängen bis zu 70m zu qualifizieren.

Voraussetzungen:

  1. Zertifizierungsanforderungen:
    1. Muss als IANTD Advanced EANx CCR Taucher oder gleichwertig qualifiziert sein.
  2. Altersvoraussetzung:
    1. Der Schüler muss mindestens 18 Jahre alt sein.
  3. Taucherfahrung:
    1. Es muss der Nachweis erbracht werden, dass mindestens 100 Tauchgänge durchgeführt wurden, von denen mindestens 25 Rebreather-Tauchgänge und 50 Stunden am Gerät durchgeführt wurden, wobei mindestens 50% an demselben Kreislaufgerät durchgeführt wurden, welches im Kurs verwendet zu wird. b. Mindestens 30 Tauchgänge waren tiefer als 27 msw.

Extra Limitationen für den Rebreather Normoxic Trimix Plus:

  1. Bei dem Rebreather Normoxic Trimix Plus Taucher Program, dürfen keine Tauchgänge tiefer als 70m durchgeführt werden.
  2. Sauerstoff-Partialdruck-Grenzen:
    1. Bei Tauchgängen bis maximal 60m darf der ppO2 des Verdünnungsgases 1.1 nicht überschreiten.
    2. Bei Tauchgängen tiefer als 60m darf der ppO2 des Verdünnungsgas 1.12bar nicht überschreiten.
  3. Dekompressionsgasen:
    1. Die Verwendung von zwei Dekompressionsgasen ist vorgeschrieben für alle Tauchgänge.
    2. Während des Kurses muss der Schüler zeigen das er die Anwendung von zwei zusätzlichen Dekompressionsgasen beherrscht.
  4. Mindestens ein Tauchgang sollte in einer Tiefe zwischen 63m und 70m durchgeführt werden. Die totale Tauchzeit dafür sollte mindestens 55 Minuten oder mehr betragen.
  5. Normoxic Trimix zu Normoxic Trimix Plus crossover:
    1. Eine (1) begrenzte Freiwasser Einheit
    2. Zwei (2) Freiwasser Tauchgänge it einer Gesamt Tauchzeit von 110min.


“MOD 3”

CCR Trimix Taucher

Der Kurs besteht aus minimum einem begrenzten Freiwassertauchgang und fünf Freiwassertauchgänge mit insgesamt 360 Minuten Tauchzeit unter Verwendung von Luft, EANx, Trimix oder Heliox alsVerdünnungsgas.

Kursziel:

  1. Dieses Programm richtet sich an Personen, die bereits in Tieftauchaktivitäten involviert sind, ist jedoch nicht als Anreiz für Taucher gedacht, die sich damit zufrieden geben, in den Sport- oder EANx-Tauchgrenzen zu bleiben.
  2. Trimix bietet Tauchern, die tief tauchen den Vorteil einen klaren Kopf zu haben und ist ein sichereres Mittel für die Erkundung von Tiefen. Das IANTD CCR Trimix Taucher Programm bildet den Schüler darauf vor tiefe explorations Tauchgänge zu plannen und sicherer durchzuführen. Die Kenntnisse und Fähigkeiten, die in diesem Programm vermittelt werden, sind mehr als ausreichend, um Taucher für Trimix-Tauchgänge außerhalb des Trainings von bis zu 100m zu qualifizieren.

Voraussetzungen:

  1. Zertifizierungsanforderungen:
    1. Muss als IANTD Normoxic Trimix CCR Taucher oder gleichwertig qualifiziert sein.
  2. Altersvoraussetzung:
    1. Der Schüler muss mindestens 18 Jahre alt sein.
  3. Taucherfahrung:
    1. Es muss der Nachweis erbracht werden, dass mindestens 200 Tauchgänge durchgeführt wurden und mindesten 100 Stunden am Gerät, welches für den Kurs verwendet wird.
    2. Mindestens 25 Tauchgänge waren auf Tiefen zwischen 40m und 60m.
    3. Wenn Sie bereits von IANTD als Rebreather Normoxic Trimix Diver auf einem anderen anerkannten Gerät zertifiziert sind, müssen 25 Rebreather-Tauchgänge und 50 Stunden auf dem für den Kurs spezifischem Gerät haben.